Ben Nevis

Der höchste Berg Großbritanniens & Schottlands

Schottland-Urlaub: Die wichtigsten Infos, Tipps & Sehenswürdigkeiten

Ein Urlaub in Schottland lohnt sich! Neben dem Ben Nevis gibt es zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten, die eine Reise in das Land im Norden Großbritanniens so reizvoll machen.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen Orte, die Sie unbedingt besuchen sollten, und fassen Ihnen die wichtigsten Infos und Tipps für Ihren Schottland-Urlaub zusammen.

Inhalt

  1. Top-Sehenswürdigkeiten
  2. So planen Sie Ihren Urlaub am besten
  3. Schottland Urlaub Kosten
  4. Günstige Pauschalreise buchen
  5. Ferienhaus mieten
  6. Was gilt es in Schottland zu beachten?
  7. Schottland Urlaub mit Kindern
  8. Schottland und der Brexit




Top-Sehenswürdigkeiten für Ihren Schottland-Urlaub

Viele magische Orte Schottlands sind in Deutschland bekannt – etwa der See Loch Ness, den wir auch hierzulande mit der Geschichte um das Seeungeheuer Nessie verbinden. Oder die wunderbaren Naturkulissen in den Highlands, die jeder in verschiedenen Hollywood-Blockbustern wie Mel Gibsons „Braveheart“ bestimmt schon einmal gesehen hat.

Wir zeigen Ihnen, was Sie sich in Schottland unbedingt anschauen sollten und wie Sie das besondere Flair dieses Landes erleben können – Dudelsack, Schottenrock / Kilt und Whisky inklusive.

1. Isle of Skye

Fahren Sie vom Schottischen Festland auf der A87 über die Brücke Skye Road Bridge um auf die Insel „Isle of Skye“ zu gelangen. Die Insel an der Westküste hat rund 10.000 Einwohner und eine Fläche von 1 656 km². Die kleinen Dörfer bieten eine malerisch-verträumte Atmosphäre direkt am atlantischen Meer. Zu entdecken gibt es außerdem die prähistorischen Überreste zahlreicher Türme und Steinmale. Die Felsnadel Old Man of Storr ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf der Insel.

2. Eilean Donan Castle

Auf dem Weg zur Isle of Skye liegt an der A87 auch die Burg Eilean Donan Castle. Die Burg nahe des Dorfs Dornie dürfte Filmfans vor allem aus dem Film „Highlander“ mit Christopher Lambert und Sean Connery bekannt sein. Sie liegt im Loch Duich und kann über eine kleine Fußgängerbrücke erreicht werden. In der Burg gibt es ein Museum, das Sie besichtigen können.

Eilean Donan Castle - ein Muss in jedem Schottlandurlaub

3. Edinburgh

Edinburgh, die Hauptstadt Schottlands, ist für die meisten Touristen wohl die erste Station bei ihrer Ankunft, da viele Airlines aus Deutschland im Flughafen Edinburgh landen. Die Stadt selbst hat die wunderschöne Burg Edinburgh Castle mitten im Zentrum – von dort aus hat man einen tollen Blick in die Stadt. Kunstfreunde sollten unbedingt der National Gallery of Scotland einen Besuch abstatten. Die Haupteinkaufsstraße heißt Princes Street, dort gibt es typische Schottland-Souvenirs aber auch zahlreiche Modeläden und Essmöglichkeiten.

4. Glasgow

Wer in seinem Urlaub gerne Städte besichtigt, sollte auch einen Besuch in Glasgow nicht auslassen. Mit rund 600.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt Schottlands. Glasgow bietet zahlreiche sehenswerte Museen, bspw. Kelvingrove Art Gallery and Museum, Gallery of modern Art und Glasgow Science Centre. Im Zentrum steht der Goerge Square und das Rathaus City Chambers. Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, werden sie dort bestimmt vorbeikommen, da direkt daneben der Nahverkehrsknotenpunkt Queen Street Station steht. Glasgow ist auch bekannt für seine vielen proletarisch geprägten Viertel mit urigen Pubs, in denen Arbeiter sich gerne zum Feierabendbier treffen.

5. Loch Ness

Wenige Kilometer südlich vom Stadtzentrum in Inverness befindet sich der langgezogene See Loch Ness. Fans des sagenumwobenen Seeungeheuers Nessie sollten unbedingt das Dorf Drumnadrochit ansteuern, dort gibt es Touristenzentren die sich speziell dem Mythos rund um das Monster annehmen. Von Drumnadrochit sind es auch nur rund 3 km bis zur Burgruine Urquhart Castle, deren Besichtigung inklusive dem Museum man sich nicht entgehen lassen sollte.

6. Inverness

An der Nordküste Schottlands befindet sich die größte Stadt der Highlands: Inverness. Dort steht die Burg Inverness Castle – die Parks um diese Burg herum lohnen sich für einen ruhigen Spaziergang im Grün. Im Zentrum der Stadt finden sich viele Einkaufsmöglichkeiten, unter anderem größere Markthallen mit verschiedenen Geschäften mit vielen typischen Schottland-Souvenirs.

Die Stadt Inverness in Schottland

7. Isle of Arran

Die Insel Isle of Arran im Westen Schottlands erreichen Sie mit der Fähre von der Stadt Ardrossan aus. Wanderfreunde können die gesamte Insel über den ca. 100 Meter langen Fernwanderweg Arran Coastel Way umrunden, der häufig direkt an der Küste entlangführt. Whisky-Liebhaber können in der Brennerei Arran verschiedene Malt Whiskys testen und an der Distillery-Besichtigung teilnehmen. Das Schloss Brodick Castle mit seinem imposanten Landschaftsgarten ist ein empfehlenswertes Ausflugsziel im Osten der Insel.

8. West Highland Way

Für alle die einen Wanderurlaub planen, ist der Fernwanderweg West Highland Way sehr interessant. Die 154 km lange Route führt von Milngavie (Vorstadt von Glasgow) nach Fort William. Die Wanderung dauert ca. +/- 8 Tage und entlang der Route finden sich verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten wie Hotels, Bed & Breakfast-Unterkünfte und Campingplätze. Der erste offizielle Fernwanderweg in die Highlands zieht jedes Jahr mehrere 10.000 Wanderer an.

Schafe entlang der West Highland Way Wanderroute

9. Dunnottar Castle

Die Burgruine Dunnottar Castle liegt in der Nähe der Stadt Aberdeen auf einem Felsen direkt an der schottischen Nordküste. Die in der schottischen Geschichte bedeutsame Burg wurde zwischen dem 13. und 17. Jahrhundert gebaut. Die Besichtigung der einst aus mehreren Gebäuden bestehenden Burganlage ist nicht zuletzt aufgrund der Nordsee als Hintergrundkulisse ein atemberaubendes Erlebnis.

10. Stirling

In der Stadt Stirling befindet sich auf einem Hügel über der Altstadt das Schloss Stirling Castle. Von dort hat man einen tollen Blick in die Stadt und zum nahe gelegenen Wallace Monument. Dieses 1869 gebaute Monument erinnert an den schottischen Volkshelden William Wallace, um den es auch in dem Film „Braveheart“ geht. Das Monument bietet ein Museum, das Schwert von William Wallace, eine Ausstellung über bedeutende schottische Persönlichkeiten sowie eine Aussichtsplattform.

So planen Sie Ihren Urlaub am besten

Eine Reise will gut geplant sein. Aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten, Schottland zu erkunden, sollten Sie sich genau überlegen, wie IHR individueller Urlaub dort aussehen soll.

  • Fragen Sie sich zunächst, ob Sie lieber Wandern / Ausflüge oder eher Städte-Trips und Sightseeing-Touren machen möchten? Natürlich können Sie auch beides miteinander kombinieren.
  • Schreiben Sie sich auf, welche Sehenswürdigkeiten Sie unbedingt sehen möchten.
  • Nehmen Sie sich einen Reiseführer und eine Karte zur Hand und zeichnen Sie die Orte ein, an denen sich die Sehenswürdigkeiten befinden.
  • Planen Sie nun anhand der Karte Ihre Route. Je nachdem, ob Sie mit Bus/Bahn, zu Fuß oder mit Auto reisen, können Sie Ihre Wege und die dafür benötigte Zeit planen sowie entsprechende Unterkünfte, Flüge etc. suchen.

Schottland Urlaub Kosten

Kosten für eine Schottland-Reise

Wie viel Geld sollte man für seine Reise nach Schottland einplanen?

Natürlich kann man diese Frage nicht pauschal beantworten: Der eine möchte eine Wanderreise machen und im Zelt schlafen, ein anderer die Nächte im Luxushotel verbringen. Manche mieten ein Auto, andere erkunden das Land lieber zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die einen kochen selbst, die anderen gehen jeden Tag im Restaurant essen.

Dennoch soll wollen wir ein wenig Orientierung zu typischen Reisekosten liefern:

  • Flugkosten: Flüge von Deutschland nach Schottland gibt es mitunter zu Schnäppchen-Preisen bei Billigflug-Airlines wie Ryanair zu kaufen. Es ist durchaus realistisch, dort ein Angebote für 50 Euro hin und zurück zu finden. Allerdings gibt es je nach Saison, Abflughafen und Fluglinie auch deutlich teurere Flüge.
  • Mietwagen: Über Check24.de finden Sie die günstigsten Anbieter für Mietautos in Schottland. Nutzen Sie einfach den Check24-Tarifechner (Affiliate-Link)
  • Verpflegung: Tage Essen gehen ist in Schottland nicht ganz billig. Gerichte in Restaurants sind fast nie billiger als 15 Pfund. Lebensmittel in Supermärkten sind im Schnitt etwas teurer als in Deutschland.
  • Unterkünfte: Die günstigeren Übernachtungsmöglichkeiten sind Hostels und Campingplätze, für Hotels und Ferienhäuser zahlen Sie eher etwas mehr. Bei Bed and Breakfasts (B&Bs) findet man von sehr günstig bis sehr teuer alles.
  • Eintrittsgelder / sonstige Aktivitäten: Viele Attraktionen / Museen in Schottland sind kostenfrei. Für Events und Touren-Buchungen sollte man jedoch Geld einplanen.

Günstige Pauschalreise buchen

Natürlich besteht auch die Option, eine Pauschalreise nach Schottland zu kaufen. Geben Sie einfach

  • Ihr Reiseziel (bspw. Edinburgh)
  • Ihren Abflughafen
  • das Datum für die späteste Hinreise / früheste Abreise
  • die Reisedauer
  • die Anzahl der Reisenden

in den Check24-Vergleichsrechner ein und erfahren Sie, welche Pauschalreisen am günstigsten sind:

Ferienhaus mieten

Die Buchung eines Ferienhauses in Schottland empfiehlt sich insbesondere für Familien oder Reisegruppen ab 3 Personen aufwärts. Die zwei großen Vorteile eines Ferienhauses: Hier hat man viel Platz und ist unter sich. Außerdem sind in vielen Häusern Haustiere erlaubt, sodass Sie Ihren Hund problemlos mitnehmen können.

Generell sind Ferienhäuser ideale Unterkünfte für Selbstversorger. Da Essen gehen in Schottland wie gesagt verhältnismäßig teuer ist, kann es Sinn machen, im Urlaub häufiger mal selbst zu kochen. Zwar geht das auch in den Gemeinschaftsküchen vieler Hostels, allerdings muss man hier mit anderen Besuchern Kochutensilien und Geräte teilen und mitunter Wartezeiten einplanen.

Ob einsames Ferienhaus in den Highlands, traditionelles Blackhouse auf den schottischen Hebriden oder luxuriöses Häuschen am Rande von Glasgow oder Edinburgh: Die Unterkunft-Optionen in Schottland sind vielfältig.

Was gilt es in Schottland zu beachten?

Für erfahrene Schottland-Urlauber dürften sich einige der folgenden Tipps banal anhören. Sie richten sich jedoch vorrangig an diejenigen, die bislang noch nie in Schottland waren und den ein oder anderen Punkt bei ihrer Reiseplanung vielleicht nicht bedacht hätten.

1. Bevor Sie einen Mietwagen buchen, machen Sie sich klar, dass Auto Fahren in Schottland eine kleine Herausforderung für Sie sein könnte: Hier fährt man nämlich auf der linken Spur und nicht wie in Deutschland auf der rechten.

2. In Schottland wird mit Pfund Sterling bezahlt. Wechseln Sie also vor Reisebeginn Ihr Geld bei einer deutschen Bank und/oder planen Sie Optionen zum Abheben in Schottland ein. Mit der EC-Karte fallen an den schottischen Bankautomaten meist deutlich geringere Gebühren für das Abheben an als mit einer Kreditkarte.

3. Wer mit dem eigenen Auto / Wohnwagen nach Schottland will, kommt nur über den Eurotunnel oder Fähren dort hin.

4. Apropos Auto … Falsch parken kann in Schottland richtig teuer werden, besonders in den großen Städten wie Glasgow oder Edinburgh.

5. Wenn Sie Ihren Urlaub zwischen Mai und Juli planen, nehmen Sie unbedingt Mückenschutz mit. Vor allem in Gewässer-Nähe summen sie zuhauf und werden für Wanderer ohne Schutz zur reinsten Plage.

Worauf Sie bei Ihrem Schottland-Urlaub achten müssen

Schottland Urlaub mit Kindern

Schottland ist auch für eine Reise mit Kindern bestens geeignet. Zum einen besteht hier die Möglichkeit für abwechslungsreise Aktivitäten: Ob Bergwandern, Kanufahren, Ruinen erkunden, am Meer Drachen steigen lassen oder Tiere auf Farmen kennenlernen – für fast jede Altersklasse finden sich passende Unternehmungen.

Zum anderen sind die Schotten für ihre kinderliebe Art bekannt. Viele Eltern berichten von einer besonders freundlichen Behandlung ihrer Kinder in schottischen Restaurants, in öffentlichen Verkehrsmitteln etc.

Drei top Tipps für Ausflugsziele mit Kindern in Schottland:

  1. Nessie Centre am Loch Ness. Hier lernen Kids die Geschichte um das bekannte Seeungeheuer kennen.
  2. Museum of Childhood in Edinburgh. Dort kann man eine riesige Kinderspielzeug-Sammlung vergangener Epochen bestaunen. Auch für Erwachsene interessant!
  3. Delphin-Fahrten in Inverness. Entlang der Küste gibt es viele Anbieter für Bootsfahrten, bei denen man Delphine, Seevögel und mehr beobachten kann.

Schottland und der Brexit

Wohin wird der Brexit führen?

Die ganze Welt blickt nach London wegen dem mehrfach angekündigten Brexit. Doch welche Auswirkungen hat der Brexit auf Ihren Schottland-Urlaub?

Zunächst einmal: Momentan können Sie Ihren Urlaub wie gewohnt buchen – Pauschalreisen, Flüge etc. werden wie gewohnt auf Reiseportalen im Internet und in Reisebüros angeboten.

Sollte es zu einem Austrittsabkommen kommen, reisen Sie als Urlauber bis Ende 2020 so als hätte es keinen Brexit gegeben. Bis dahin würde nämlich die Übergangsfrist für neue Regelungen zwischen EU und Großbritannien mindestens dauern.

Für die Einreise nach Schottland benötigen Sie weiterhin einen Personalausweis, daran würde sich wohl auch nach einem Austrittsabkommen nichts ändern.

Mögliche Auswirkungen im Falle eines Austritts aus der EU könnten für Reisende sein:

  • Teurere Telefongespräche durch Roaming-Gebühren (diese wurden nur für EU-Mitglieder abgeschafft)
  • Gesetzlich Versicherte könnten sich im Krankheitsfall nicht mehr in Großbritannien / Schottland auf ihren Versicherungsschutz verlassen und bräuchten eine private Auslandskrankenversicherung
  • Es könnte zu Änderungen in Sachen zollfreie Waren und Freigrenzen kommen

Derzeit (Stand Frühjahr 2019) kann jedoch noch nicht gesagt werden, welche Folgen ein Brexit für Urlauber genau haben wird.

 

Wir wünschen Ihnen einen wundervollen Schottland-Urlaub und hoffen, dass Sie viele tolle Impressionen sammeln!

Auch interessant: Erfahren Sie, wann die beste Reisezeit für Ihren Urlaub in Schottland ist